Notfonds


der KHG Hannover

Studierende, die sich unverschuldet in einer akuten finanziellen Notlage befinden, unterstützt die KHG Hannover mit Mitteln aus ihrem Notfonds.

Voraussetzungen für eine Unterstützung sind
  • die Immatrikulation an einer der Hochschulen in Hannover
  • der Nachweis über die aktuelle Notlage
  • die Vorlage gültiger Ausweisdokumente 
Auf Grundlage dieser Dokumente wird in einem Gespräch geprüft, inwieweit eine Unterstützung möglich ist. 
Wenden Sie sich für weitere Informationen und Terminvereinbarungen bitte per E-Mail an Ines Klepka (ines.klepka@khg-hannover.de).
Der Notfonds wird ermöglicht durch Gelder des Bistums Hildesheim sowie Spenden und Kollekten.
Da diese Mittel begrenzt sind und viele Studierende zurzeit auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, können wir leider auch nur geringe Summen bewilligen.